Reiseziele » Moniga del Garda » Sehenswürdigkeiten » Villa Brunati

VILLA BRUNATI

Wohnsitze in Moniga del Garda

Villa Brunati, die sich in der Altstadt von Moniga befindet, gehörte vormals dem Senator Pompeo Molmenti, der Ende des XIX. Jahrhunderts erfolgreiche Versuche mit dem Anbau des Chiaretto-Weins machte. Diese renommierte Weinsorte ist auch heute noch das Symbol und die Visitenkarte der Gemeinde von Moniga. Die Villa geht auf jeden Fall auf das 18. Jahrhundert zurück, obwohl sie mit der Zeit von den späteren Besitzern verschönert und angepasst wurde. Sehr eindrucksvoll ist der Park, der den Wohnbereich umschließt und eine üppige Vegetation aufweist, und der Bogengang in der ersten Etage mit neun Jochen, die durch Bossenwerkpfeiler gestützt werden. Die Lünetten unter dem Bogengang zeichnen sich durch kostbare Fresken aus, die auch in einigen Innenräumen vorhanden sind, die nach dem Willen des Senators Molmenti ausgeschmückt wurden. Die Villa hat außen eine Freitreppe aus Stein und eine Fassade mit einer Reihe von Fenstern und Dachfenstern. Das wichtigste davon, in der Herrschaftsetage, verfügt über einen charakteristischen Baldachin. Das Gebäude enthält außerdem, neben den bereits genannten Fresken der venetischen Schule, von den Künstlern Alessandro Milesi, Beppe Ciardi, Ettore Tito, Giacomo Favretto und Luigi Nono, einige wichtige Kunstwerke, wie u.a. Wandteppiche, Skulpturen, Möbel.

SHARE WITH:
inLombardia | Regione Lombardia