10: TOSCOLANO MADERNO

Toscolano Maderno

Art: Fußwanderung
Schwierigkeitsgrad: einfach
Ausgangspunkt:

Brücke über den Sturzbach Toscolano auf der SS 45 bis (72 ü. M.)


Endpunkt:

Brücke über den Sturzbach Toscolano auf der SS 45 bis (72 ü. M.)


Karten: “100 sentieri, 100 mondi” - Offizielle Karte der Wege im Parco Alta Garda Bresciano

190 m 200 m 5,8 Km 2,5 h

Brücke über den Sturzbach Toscolano auf der SS 45 bis (72 ü. M.)

Zu Fuß:

Die Valle delle Cartiere (Tal der Papiermühlen) ist eine der wichtigsten industriearchäologischen Stätten Norditaliens und befindet sich in einer wunderschönen, natürlichen Umgebung.

Man betritt das Tal den Hinweisschildern folgend direkt auf der Bundesstraße Strada Statale 45bis, in der Nähe der antiken Brücke über den Sturzbach Toscolano (72 m ü. M.). In dem engen Tal angelangt, bemerkt man die ersten Ruinen der Papiermühlen und die Geometrie der geologischen Formationen, und durchquert dann die kurzen und faszinierenden alten Galerien.

Nach dem Parkplatz gelangt man zuerst zum Museo della Carta (Papiermuseum, im Ortsteil Maina Inferiore), dann zur Brücke von Maina Superiore und Villa Maffizzoli. Man geht weiter auf dem Weg Nr. 19, vorbei an einigen Ruinen von Papiermühlen, quert die Brücke Ponte di Vigo und kommt zum Ortsteil Luseti (120 m ü. M.), wo man, nachdem man eine weitere Brücke überquert hat, zu einem einladenden Rastplatz in der Nähe eines Pfadfinderlagers und einer anmutigen, im Wald versteckten, kleinen Kirche gelangt.

Man geht denselben Weg wie auf dem Hinweg zurück und an den Abzweigungen links zur Ortschaft Gaino vorbei. Man erreicht neuerlich Villa Maffizzoli, auf deren Höhe man auf dem Weg Nr. 18 nach Sanico auf der Ostseite des Tals weitergeht. Der Weg, der auf diesem Abschnitt im Wald entschieden ansteigt, führt an einem großen Privathaus und einem alten, steinernen Wasserbecken vorbei  zu einem typischen Kalkofen, in der Nähe einer vierteiligen Wegkreuzung (200 m ü. M.). Man folgt dem unbefestigten Weg leicht bergab Richtung Toscolano Maderno, vorbei an einer großen Wiese auf der linken Seite, von der man eine wunderbare Aussicht auf das gesamte Valle delle Cartiere genießt. Man gelangt schließlich zu einer Wegkreuzung mit einer Asphaltstraße aus Sanico, der man bergab bis zum Ausgangspunkt folgt.



DOWNLOAD GPS »

Anmerkungen:
Die Route hat keine besonderen technischen Schwierigkeiten und kann das ganze Jahr hindurch begangen werden. Die Route kann auch mit dem Mountainbike (MTB) befahren werden. Auf der Wanderung kann man das Museo della Carta (Papiermuseum) besuchen.
Mit dem Auto:
Toscolano Maderno ist von Salò oder Riva del Garda auf der Bundesstraße Strada Statale 45 bis Gardesana Occidentale einfach zu erreichen. Verschiedenen Parkmöglichkeiten in Toscolano Maderno oder am Anfang des Valle delle Cartiere.
Öffentlicher Verkehr:

Mit dem Bus sowohl von Brescia als auch von Riva del Garda (www.arriva.it) und mit der Fähre von den größeren Anlegestellen des Sees (www.navigazionelaghi.it) einfach erreichbar.



Sicherheitsvorkehrungen und Verhalten: Berggerechte Ausrüstung und Kleidung werden empfohlen: Rucksack (mit Wasser, Proviant und vor Kälte und Regen schützender Kleidung), Wanderschuhe, lange Hosen, Fleecepullover, Wind- und Regenjacke, Handschuhe und Mütze, auch in den weniger kalten Jahreszeiten. Informieren Sie sich am Vortag über die Wetterbedingungen und vor Ort über die Begehbarkeit des Wegs. Während der Wanderung bitten wir Sie, die gekennzeichneten Wege nicht zu verlassen und die natürliche Umgebung zu respektieren. Werfen Sie Ihre Abfälle nicht einfach weg, sondern bringen Sie sie zurück ins Tal. Die beschriebenen Routen und die GPS-Tracks geben keinen Hinweis auf oder Vorwarnung vor möglichen Gefahren, und sind auch keine Anleitungen, denen während den Wanderungen unbedingt zu folgen sind.


SHARE WITH:
inLombardia | Regione Lombardia