12: GARDONE RIVIERA

Gardone Riviera

Art: Fußwanderung
Schwierigkeitsgrad: mittel
Ausgangspunkt: Il Pirello (1030 m ü. M.), Parkplatz
Endpunkt: Il Pirello (1030 m ü. M.), Parkplatz
Karten: “100 sentieri, 100 mondi” - Offizielle Karte der Wege im Parco Alta Garda Bresciano

550 m 1581 m 12 Km 4 h Il Pirello (1030 m ü. M.), Parkplatz
Zu Fuß:

Die Wanderung beginnt beim Ortsteil il Pirello (1030 m ü. M.), wo man der mit Weg Nr. 8 ausgeschilderten Betonstraße mit Ziel Schutzhütte Pirlo folgt. Nach einem anfangs steilen Anstieg, steigt der Weg sanfter an und führt an einer kleinen Lichtung vorbei in den Wald hinein, wo er beinahe eben wird und uns mit ein wenig Auf und Ab bis zum Passo di Spino führt (1160 m ü. M.). Dieser befindet sich zwischen Monte Spino im Nordwesten und dem Monte Pizzocolo im Südosten mit einigen Gebäude und linkerhand die Abzweigung zur Schutzhütte Pirlo. Auf dem Pass angelangt, folgt man der alten Militärstraße, die rechts zwischen großen Buchen ansteigt und nach einigen Kurven Dosso delle Prade (1352 m ü. M.) erreicht. Von hier geht man auf einer kleinen Militärstraße Richtung Norden weiter, von der aus man viele schöne Aussichten auf den See genießt. Nach ein paar Kurven hat man wieder Blick auf den See und setzt den Weg inmitten großer Buchen fort. Nachdem sich der Weg mit der Route Nr. 11 von Sanico vereint, geht man den letzten Abschnitt weiter; vorbei am immer offenen und unbemannten Bivacco Due Aceri, dessen Name sich von den zwei alten Ahornbäumen in seiner Nähe ableitet und das aus einer alten Kriegsstruktur (1915-1918) gewonnen wurde. Von hier erreicht man schnell den Gipfel des Monte Pizzocolo (1581 m ü. M.), von dem aus man einen wunderbaren Rundumblick auf Baldo, Garda, Valvestino, die Brescianer Voralpen und – an besonders klaren Tagen – bis zu den Apenninen genießt. In der Nähe des Gipfels befindet sich außerdem die kleine Kirche zu Ehre der Gefallenen (Chiesetta ai Caduti). Der Rückweg entspricht dem Hinweg.
DOWNLOAD GPS »

Anmerkungen:
Die Wanderung kann das ganze Jahr hindurch durchgeführt werden und die Route kann auch mit dem Mountainbike (MTB) mit dem Abfahrtspunkt San Michele im Ortsteil Colomber (405 m ü. M.) befahren werden, wobei jedoch gutes Training und gute technische Fähigkeiten notwendig sind. Man kann auch zu Fuß von Colomber weggehen, wobei man circa eineinhalb Stunden mehr für den Aufstieg und eine Stunde mehr für den Abstieg rechnen muss. Um den Ortsteil il Pirello zu erreichen, geht man bis San Michele und dann Richtung Colomber. Hier hält man sich in der Nähe einer alten Waschstelle rechts und folgt der Beschilderung für rif. Pirlo (Schutzhütte Pirlo).
Mit dem Auto:
San Michele ist sowohl von Salò als auch von Gargnano erreichbar. Parkmöglichkeit im Ortsteil Colomber (405 m ü. M.) und im Ortsteil il Pirello (1030 m ü. M.), aber, um letzteren zu erreichen muss man circa 5 km eine unbefestigte, teilweise sehr holprige Straße entlang fahren. Vorsicht ist geboten!
Öffentlicher Verkehr:

San Michele ist mit dem Bus (www.arriva.it) erreichbar, während die anderen, oben genannten Ortsteile nicht erreichbar sind.



Sicherheitsvorkehrungen und Verhalten: Berggerechte Ausrüstung und Kleidung werden empfohlen: Rucksack (mit Wasser, Proviant und vor Kälte und Regen schützender Kleidung), Wanderschuhe, lange Hosen, Fleecepullover, Wind- und Regenjacke, Handschuhe und Mütze, auch in den weniger kalten Jahreszeiten. Informieren Sie sich am Vortag über die Wetterbedingungen und vor Ort über die Begehbarkeit des Wegs. Während der Wanderung bitten wir Sie, die gekennzeichneten Wege nicht zu verlassen und die natürliche Umgebung zu respektieren. Werfen Sie Ihre Abfälle nicht einfach weg, sondern bringen Sie sie zurück ins Tal. Die beschriebenen Routen und die GPS-Tracks geben keinen Hinweis auf oder Vorwarnung vor möglichen Gefahren, und sind auch keine Anleitungen, denen während den Wanderungen unbedingt zu folgen sind.


SHARE WITH:
inLombardia | Regione Lombardia